Konzerte im Radio

Konzerte

Samstag 13:00 Uhr Radio Horeb

Musikmagazin

Rosary - Konzert mit Saxophon und Orgel Hören Sie Ausschnitte aus einem Konzert mit dem Berliner Saxophonisten Christoph Enzel und Kirchenmusiker Florian Moskopf aus Lachen in der Schweiz. Anfang Juli waren die Beiden zu Gast bei radio horeb in St. Anton in Balderschwang, im Oberallgäu. Freuen Sie sich auf virtuose Musik von großer spiritueller Tiefe, die Sie in die Betrachtung der Rosenkranzgeheimnisse von Geburt, Leben, Tod und Auferstehung Jesu führt.

Samstag 15:00 Uhr HR2

Musikland Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben.

Samstag 15:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - On stage

Junge Interpreten Eindrücke vom 16. Internationalen Van-Cliburn-Klavierwettbewerb 2022 Anschließend: Frédéric Chopin: Scherzo Nr. 1 h-Moll, op. 20 (Beatrice Rana, Klavier); Fantaisie-Impromptu cis-Moll, op. 66 (Olga Kern, Klavier)

Samstag 19:00 Uhr NDR kultur

Opernkonzert

"Hannover Klassik Open Air 2022" - Operngala der NDR Radiophilharmonie Mit Arien und Duette u. a. aus Giuseppe Verdi: "Rigoletto", "Don Carlos" und "Un ballo in maschera" Gaetano Donizetti: "Lucia di Lammermoor" Umberto Giordano: "Andrea Chénier" Charles Gounod: "Roméo et Juliette" und "Faust" Jules Massenet: "Werther" Ruggero Leoncavallo: "Pagliacci" Vincenzo Bellini: "I Puritani" Adela Zaharia, Sopran Charles Castronovo, Tenor George Petean, Bariton NDR Radiophilharmonie Ltg.: Ivan Repusic Aufzeichnung vom 16.07.2022 im Maschpark in Hannover 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter

Samstag 19:00 Uhr HR2

Live Jazz

Bad Hombre || Antonio Sanchez, dr | Thana Alexa, voc | BIGYUKI, keyb | Lex Sandler, b | 52. Deutsches Jazzfestival Frankfurt, Hessischer Rundfunk, hr-Sendesaal, Oktober 2021

Samstag 19:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Oper

Nationaltheater München Aufzeichnung vom 27.06.2022 Krzysztof Penderecki "Die Teufel von Loudun", Oper in drei Akten Libretto des Komponisten nach Aldous Huxley, John Whiting und Erich Fried Jeanne - Ausrine Stundyte, Sopran Claire - Ursula Hesse von den Steinen, Mezzosopran Gabrielle - Nadezhda Gulitskaya, Sopran Louise - Lindsay Ammann, Mezzosopran Philippe - Danae Kontora, Sopran Ninon - Nadezhda Karyazina, Alt Grandier - Jordan Shanahan, Bariton/Robert Dölle, Bariton Vater Barré - Martin Winkler, Bass Baron de Laubardemont - Wolfgang Ablinger-Sperrhacke, Tenor Vater Rangier - Andrew Harris, Bass Vater Mignon - Ulrich Ress, Tenor Adam - Kevin Conners, Tenor Mannoury - Jochen Kupfer, Bariton Prince Henri de Condé - Sean Michael Plumb, Bariton Vater Ambrose - Martin Snell, Bass Bontemps - Christian Rieger, Bassbariton Bayerischer Staatsopernchor und Zusatzchor der Bayerischen Staatsoper Bayerisches Staatsorchester Leitung: Vladimir Jurowski

Samstag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

Ettlinger Schlosskonzerte 2022 Armida Quartett Lionel Martin (Violoncello), SWR2 New Talent Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett D-Dur KV 575 Krzysztof Penderecki: Capriccio per Siegfried Palm für Violoncello solo Franz Schubert: Streichquintett C-Dur D 956 (Konzert vom 11. September im Asamsaal) Die Zauberin Armida ist der Vorstellungskraft des Dichters Torquato Tasso entsprungen und hat als machtvolle Opernfigur die Fantasie zahlreicher Komponisten beflügelt. Nach ihr hat sich das Armida-Quartett benannt. Beim ARD-Musikwettbewerb 2012 löste es mit seinem atemberaubend energievollen Spiel, seiner Präzision und seinem musikalischen Instinkt beim Publikum wahre Begeisterungsstürme aus und gewann den ersten Preis und eine Reihe von Sonderpreisen. Inzwischen ist das Quartett von den internationalen Bühnen nicht mehr wegzudenken. In Ettlingen bezaubern die vier mit Mozart, für Schuberts Quintett kommt der junge Cellist Lionel Martin dazu, der auch mit Pendereckis Solo-Capriccio zu hören ist.

Samstag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Oper

Große Stimmen zu Gast beim Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken SR 2 Konzert Aufnahmen mit Jessye Norman, Catarina Ligendza, Eva Csapó, Lucia Aliberti, Emma Kirkby, Siegmund Nimsgern, Placido Domingo, Christoph Prégardien und José Carreras in Opern von Richard Wagner, Albert Lortzing, Heinrich Marschner, Alfredo Catalani, Giuseppe Verdi, Wolfgang Amadeus Mozart und Jules Massenet

Samstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Thomas Mau Die Welt der Klarinetten beim Multiphonics Festival Highlights vom Klarinettenfestival Multiphonics im Wuppertaler Skulpturenpark Waldfrieden. Ein Konzertabend zwischen Jazz, Gegenwartsklängen und Barockmusik. Das in Berlin gegründete Sistanagila Ensemble besteht aus fünf israelischen und iranischen Musikern und beschäftigt sich mit Klezmer, sephardischer und traditionell persischer Musik, kombiniert mit Flamenco, Jazz und Metal-Anklängen. Für dieses Konzert stoßen die israelische Klarinettenprofessorin Shirley Brill und die iranische Sängerin Mahjabin Kavari dazu. Mahan Mirarab zeigt wiederum auf seiner bundlosen Gitarre die Vielfalt der persischen Musik im Kontext von Jazzimprovisation. In seinem Septett gibt es gleich zwei Klarinettistinnen. Und für produktive Dialoge zwischen Laute und Klarinette einerseits und Improvisation und Komposition andererseits steht das Duo David Orlovsky und David Bergmüller mit seinem "Alter Ego"-Projekt. Im Andenken an den legendären Klarinettisten Rolf Kühn geben Gianluigi Trovesi und Hans Lüdemann ein Duo-Konzert. Trovesi ist einer der entdeckungsfreudigsten Gegenwartsmusiker überhaupt. Da der Pianist Hans Lüdemann gerade aus Rom zurückgekehrt ist, als Stipendiat in der Villa Massimo, drängte sich ihre erste musikalische Begegnung quasi auf: "In Memoriam Rolf Kühn". Gianluigi Trovesi & Hans Lüdemann Sistanagila & Shirley Brill David Orlowsky & David Bergmüller "Alter Ego" Mahan Mirarab - The Persian Side of Jazz Aufnahmen aus dem Skulpturenpark Waldfrieden, Wuppertal

Samstag 20:05 Uhr BR-Klassik

Konzert mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks

Leitung: Peter Dijkstra Solisten: Lucas und Arthur Jussen, Klavierduo "Liberté - Willkommen, Peter Dijkstra!" Orlando di Lasso: "Lamentatio Prima Primi Diei"; Igor Strawinsky: "Anthem - The Dove Descending"; "Psalmensymphonie" (Arthur und Lucas Jussen); Maxim Shalygin: "While combing your hair"; Francis Poulenc: Sonate für Klavier zu vier Händen (Arthur und Lucas Jussen); "Figure humaine" Als Video-Livestream auf www.br-klassik.de Dazwischen: PausenZeichen Laszlo Molnar im Gespräch mit dem Dirigenten Peter Dijkstra Mit dem 1. Abonnementskonzert der Saison 2022/23 gibt Peter Dijkstra seinen erneuten Einstand als künstlerischer Leiter des Chores des Bayerischen Rundfunks. Dijkstra hatte die Position beim Chor des BR bereits von 2005 bis 2016 inne. Dijkstras neue Amtszeit in München wird zunächst drei Jahre dauern. Vor seiner erneuten Bestellung beim Chor des Bayerischen Rundfunks war Peter Dijkstra Chefdirigent beim Nederlands Kamerkoor und Erster Gastdirigent beim Niederländischen Rundfunkchor. Von 2007 bis 2018 war er Chefdirigent des renommierten Schwedischen Rundfunkchores. Der gebürtige Niederländer studierte Chordirigieren, Orchesterleitung und Gesang am Königlichen Konservatorium in Den Haag, später bei Marcus Creed, Jorma Panula und Eric Ericson. Regelmäßig arbeitet Peter Dijkstra mit hochrangigen Vokalensembles zusammen, etwa mit dem RIAS Kammerchor Berlin, dem Estonian Philharmonic Chamber Choir, dem Collegium Vocale Gent und den BBC Singers. Dijkstras Repertoire reicht von der Alten Musik bis zur Moderne, von A-cappella-Werken bis hin zur Oper. Sein Einstandskonzert steht für diese Bandbreite mit Werken für Chor a-capella. Es werden Stücke von Orlando Lasso bis zu Igor Strawinsky zu hören sein. Höhepunkt des Programms ist die Psalmensymphonie von Strawinsky in der Fassung für Chor und Klavier zu vier Händen von Dmitri Schostakowitsch. An den Klavieren: das Klavierduo Jussen, die aus den Niederlanden stammenden Brüder Lucas und Arthur Jussen. Das Konzert wird live übertragen im Hörfunk auf BR Klassik sowie im Video-Stream auf www.BR-KLASSIK.de

Samstag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Sounds in concert: Flor de Toloache

Mariachi-Gruppen waren traditionell stets männlich besetzt. Flor de Toloache befördern die mexikanische Tradition kurzerhand in"s Hier und Jetzt: als reines Frauen-Ensemble, das auch musikalisch auf der Höhe der Zeit ist. Dafür haben Mireya Ramos, Shae Fiol und Compañeras bereits einen Latin Grammy erhalten. Ende Juni eröffneten die vier ihre Europatournee mit einem gefeierten Auftritt im Bremer Kulturzentrum Schlachthof.

Freitag Sonntag

Lautsprecher Teufel GmbH