Tagestipps

Donnerstag 18:25 Uhr Ö1

Journal-Panorama

Porträt einer zerrissenen Insel mit vielen ungelösten Problemen. Gestaltung: Thomas Bormann und Martin Buttkereit Am 16. August 1960 wurde die Mittelmeer-Insel Zypern in die Unabhängigkeit entlassen, nachdem sie jahrzehntelang britische Kolonie gewesen war. Doch niemand mag das Republik-Jubiläum so recht feiern, denn die Insel ist seit 46 Jahren getrennt - im Süden leben die griechischen, im Norden die türkischen Zyprer. Verhandlungen über eine Wiedervereinigung der Insel scheiterten immer wieder. Die griechischen Zyprer fordern, dass die Soldaten der türkischen Armee aus dem Norden der Insel abziehen müssen. Die türkischen Zyprer im Norden aber befürchten, in einer wiedervereinigten Insel als Minderheit von den griechischen Zyprern unterdrückt zu werden - so wie sie es vor dem kurzen Krieg 1974 empfanden. Hinzu kommen ein Streit um Öl- und Gasvorkommen unter dem Boden des Mittelmeers vor der Küste Zyperns und die Corona-Krise: Die Pandemie hat den für die Insel so wichtigen Tourismus im heurigen Jahr praktisch lahmgelegt.

Donnerstag 20:04 Uhr WDR3

ARD Radiofestival. Konzert

Mariss Jansons letztes Konzert mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Mariss Jansons Richard Strauss: 4 Sinfonische Zwischenspiele aus "Intermezzo", op. 72 Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll, op. 98 Aufnahme vom 8. November 2019 aus der New Yorker Carnegie Hall Anschließend: 69. Musikfest ION - Eröffnungsnacht "Nah bei Dir" Ausschnitte aus 4 Konzerten: "Einsamkeit", "Trostgesänge", "Hoffnungsmaschine", "Abendlieder" Werke unter anderem von Johann Philipp Krieger, Johann Sebastian Bach und Max Reger Unter anderem mit Viola Blache und Joowon Chung, Sopran; Anná-Maria Hefele, Obertongesang und Harfe; Capella della Torre, Leitung: Katharina Bäuml; Ensemble Continuum; Ensemble Polyharmonique; Philipp Lambrecht, Percussion; Elina Albach und Klaus Eichhorn, Orgel Aufnahmen vom 27. Juni aus St. Sebald, Nürnberg

Donnerstag 20:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit den Pixies (1/2) Sie sind wohl mit eine der prägendsten und legendärsten Indie-Rock-Bands der letzten 30 Jahre. Songs wie "Where Is My Mind?" sind wahre Indie-Hymnen - und trotzdem trennte sich die Band 1993. 2004 kamen die Pixies aber zurück, und auch wenn sie seitdem nur zwei Alben veröffentlicht haben, sind ihnen ihre Fans immer noch treu geblieben. Das ist auch gut bei unserem Konzertmitschnitt zu hören: Wir haben für Sie den Mitschnitt der Pixies beim A Summer"s Tale 2017.

Donnerstag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Schwerpunkt: Was weiß ich. noch nicht eine Desinformationsübung Von Hofmann & Lindholm Regie: die Autor*innen Mit: Burkhard Bier, Andrea Boehm-Tettelbach, Tobias Fritzsche, Roland Görschen, Lara Pietjou Ton: Peter Harrsch und Theresia Singer Produktion: Autorenproduktion für Deutschlandradio Kultur 2011 Länge: 53"51 Die Souveränität der Privatsphäre schwindet. Anlass genug, den Begriff Sicherheit in einer praktischen Übung zu überdenken. Hinter jeder Oberfläche könnte ein Hohlraum als Geheimfach genutzt werden. Der öffentliche Raum weist Spuren von Widerstand auf. Hofmann & Lindholm nehmen die Bedrohung der Privatsphäre ernst und begeben sich zur Wahrung des Besitzstandes auf Abwege: sie durchdringen vermeintliche Barrieren im öffentlichen Raum, erproben die Belastbarkeit von Oberflächen und erwecken tote Briefkästen zu neuem Leben. Die Trennlinie zwischen öffentlich und privat beginnt sich dynamisch zu verändern. "Es sei gerade so, als hätten Meteorologen ein fürchterliches Unwetter angekündigt, wenn man aber aus dem Fenster schaue, herrsche strahlender Sonnenschein." Nehmen Sie jetzt Ihre Erwartungshaltung ein: eine Desinformationsübung mit Erkenntnisgewinn. Hannah Hofmann, geboren 1971, und Sven Lindholm, geboren 1968, realisieren Theaterprojekte, Filme, Performances. Hörspiele für Deutschlandfunk Kultur: "Alibis" (2006), "Geschichte des Publikums" (2008), "Faîtes vos jeux" (2009). Für ihr Theaterstück "noch nicht" (Schauspiel Köln 2009) - Vorlage für das gleichnamige Hörspiel - wurden sie mit dem Kölner Theaterpreis ausgezeichnet. Nominierungen ihres Hörspielprojekts "Archiv der zukünftigen Ereignisse" (DKultur und Schauspiel Köln 2011) für den Grimme-Online-Award Spezial 2012 und ihres Features "Donalds Donald" (Dlf 2018) für den Prix Europa 2018. noch nicht

Donnerstag 22:05 Uhr Deutschlandfunk

Historische Aufnahmen

"Eine Weltattraktion" Hundert Jahre Salzburger Festspiele in historischen Einspielungen Am Mikrofon: Christoph Vratz Das erste Salzburger Mozartfest reicht zurück ins Jahr 1871. Doch bei der Geburtsstunde der "Salzburger Festspiele" stand nicht der berühmteste Sohn der Stadt im Fokus: Am 22. August 1922 wurde Hugo von Hofmannsthals "Jedermann" vor dem Salzburger Dom aufgeführt - eine bis heute lebendige Tradition. Die frühesten musikalischen Dokumente der Festspiele reichen in die frühen 20er-Jahre zurück, der erste Mitschnitt einer Mozart-Oper unter dem Dirigat Bruno Walters stammt von 1937. Nach dem Zweiten Weltkrieg suchte man einen Weg zwischen Tradition und Neubeginn. Es folgten etliche Sternstunden, ob im Bereich Lied oder durch Uraufführungen wie Gottfried von Einems "Der Prozess" 1953. So spiegelt sich in 100 Jahren Salzburger Festspiele ein eigenes Kapitel Musikgeschichte: Eine Weltattraktion nannte sie Stefan Zweig. "Eine Weltattraktion"

Donnerstag 22:30 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2020. Das Gespräch: Die ehemalige Chef-Sekretärin Heide Sommer befragt von Thomas Paul

Heide Sommer war die Sekretärin von Carl Zuckmayer, Günter Gaus, Rudolf Augstein oder auch Fritz J. Raddatz. Sie hat ihre Chefs loyal und kompetent unterstützt und auch die Menschen dahinter gesehen. Ein gutes Stück bundesdeutscher Kultur- und Mediengeschichte hat sie erlebt, und auch zu ihrer Zeit gab es Männer, die ihre Hände nicht bei sich behalten konnten - zur heutigen #MeToo-Debatte hat sie eine ganz dezidierte Haltung. Souverän erzählt sie von ihrem eigenen Selbstverständnis als Sekretärin und davon, was es heißt, als Frau selbstbewusst neben männlichen Alpha-Tieren zu bestehen. Das Gespräch steht anschließend unter www.ardradiofestival.de zum Download zur Verfügung.

Donnerstag 23:00 Uhr Eins Live

1LIVE Shortstory

Small Country Von Nick Hornby Campina, das kleinste Land der Welt, hat selbstverständlich eine eigene Fußballnationalmannschaft - bestehend aus ganz genau elf Spielern. Kurz vor dem nächsten Spiel passiert, was nicht passieren darf: Ein Spieler hat sich verletzt. Einspringen soll sein 15-jähriger Sohn Stefan. Dabei ist dieser total unsportlich und hätte am liebsten gar nichts mit der ganzen Sache zu tun. Nur unter Androhung schwerster Zwangsmaßnahmen von der Staatspräsidentin des Landes, seiner Mutter, lässt Stefan sich breitschlagen und entdeckt auf dem Platz, dass man Fußballspiele mit Intelligenz statt Talent zwar nicht direkt gewinnen kann, aber wenigstens nicht mehr mit 30:0 verlieren muss. Nick Hornby, geboren 1957, studierte in Cambridge und arbeitete als Lehrer und Journalist. Mit seinen Romanen "Fever Pitch", "High Fidelity" und "About a Boy", die alle drei verfilmt wurden, feierte er sensationelle Erfolge und gilt seitdem als einer der wichtigsten Vertreter der Popliteratur. Gelesen von Daniel Berger

Donnerstag 23:04 Uhr SWR2

ARD Radiofestival. Lesung

Cihan Acar: "Grand Bliss Resort" Eine Erzählung exklusiv für die ARD Kulturprogramme (Produktion: SWR 2020) Sommerurlaub all inclusive und alles könnte so erholsam sein, wenn da nur nicht die Familie wäre, Frau und Sohn, und damit die Frage, wo eigentlich noch Platz ist für den Mann. Den echten, den Anführer, den, der den Ton angibt und Frau und Kind beschützt. Aber wogegen eigentlich? Zwischen Frühstücksbüffet und Bespaßungsprogramm kämpft ein Mann um seine Rolle und geht baden. Cihan Acar, geboren 1986 in Heilbronn, hat dieses Jahr seinen Debütroman "Hawaii" veröffentlicht, der mit dem erstmalig vergebenen Hauptpreis der Doppelfeld Stiftung für die besten literarischen Debüts ausgezeichnet wurde. Die Kulturprogramme der ARD haben 40 Autor*innen gebeten, eine Erzählung zum Thema "Reisen" für das ARD Radiofestival zu schreiben.

Donnerstag 23:05 Uhr BR-Klassik

Jazztime

All that Jazz "Meet Benny Bailey" - Zum 95. Geburtstag des Trompeters Moderation und Auswahl: Marcus A. Woelfle "Eine phantastische Atemkontrolle, einen bemerkenswerten Tonumfang und die perfekteste Technik, die ich auf der Trompete kenne." Das bescheinigte Quincy Jones neben überragenden stilistischen Fähigkeiten dem Trompeter Benny Bailey, dem er mit dem Song "Meet Benny Bailey" ein Denkmal setzte. Der Trompeter verbrachte den Großteil seiner Karriere in Europa (darunter einige Jahre in München). Am 13. August wäre er 95 Jahre alt geworden.

Donnerstag 23:30 Uhr HR2

Jazz | ARD-Radiofestival

German All Stars - Weit mehr als ein vollmundiges Etikett beim Deutschen Jazzfestival Frankfurt 2019 Das älteste kontinuierlich veranstaltete Festival für zeitgenössischen Jazz weltweit fand 2019 zum 50. Mal statt. Wie bei der ersten Ausgabe 1953 feierte auch die 50. die deutsche Szene mit einer All-Star-Band.

Mittwoch Freitag