Tagestipps im Radio

Tagestipps

Samstag 18:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Feature

Untergewöhnlich Eine praktische Übung nach Georges Perecs "Versuch, einen Platz in Paris zu erfassen" Von Nicole Paulsen Regie: die Autorin Mit: André Jung, Caroline Ebner, Sonja Dengler, Anne von Linstow, Holger Kunkel, Stefan Roschy Ton und Technik: Wolfgang Rein und Judith Rübenach Produktion: SWR 2016 Länge: 54"00 40 Jahre nach Georges Perecs Text "Versuch, einen Platz in Paris zu erfassen" wiederholt die Autorin dessen Suche nach dem Alltäglichen - nur diesmal auch mit einem Mikrofon ausgestattet. Doch plötzlich tauchen weitere Beobachtende auf ... An drei Tagen im Oktober 1974 setzte sich Georges Perec an die Place Saint-Sulpice in Paris St. Germain und notierte alles, "was passiert, wenn nichts passiert außer Zeit, Menschen, Autos und Wolken". Daraus entstand das Buch "Versuch, einen Platz in Paris zu erfassen". 40 Jahre später dokumentiert Nicole Paulsen mit Notizbuch und Aufnahmegerät am selben Ort, zu gleicher Zeit das "Infra-ordinäre", das "Untergewöhnliche", das Glanzlose, die Hintergrundgeräusche. Sie beobachtet Menschen, Autos und Wolken - und Schreibende: Im Café und neben dem Café, auf einem roten Klappstuhl und an einen Baum gelehnt. Aber dann passiert etwas Seltsames: Nach und nach tauchen weitere Notierende, Filmende, Fotografierende auf, alle auf der Spur Perecs. Aus einem persönlichen Experiment wird kollektives Beobachten und der Platz Saint-Sulpice zu einer Art Pilgerstätte des Infra-Gewöhnlichen. Nicole Paulsen lebt in Tübingen, studierte dort und in Grenoble Wirtschafts- und Politikwissenschaften, arbeitete als Kulturmanagerin und Dramaturgin am Theater. Seit 2002 ist sie beim SWR als Regisseurin für Hörspiele und Radiofeatures tätig. Was passiert, wenn nichts passiert Untergewöhnlich

Samstag 19:00 Uhr HR2

Live Jazz

Bad Hombre || Antonio Sanchez, dr | Thana Alexa, voc | BIGYUKI, keyb | Lex Sandler, b | 52. Deutsches Jazzfestival Frankfurt, Hessischer Rundfunk, hr-Sendesaal, Oktober 2021

Samstag 19:05 Uhr SWR2

SWR2 Krimi

Gefährliche Riten(1/2) Die Blume des Bösen Petra Delicado löst ihren ersten Fall Hörspiel in 2 Teilen nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Alicia Giménez-Bartlett Aus dem Spanischen von Sybille Martin Mit: Lena Stolze, Michael Mendl, Bodo Primus, Hedi Kriegeskotte, Walter Renneisen, Laura Maire u. v. a. Musik: Henrik Albrecht Hörspielbearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann (Produktion: SWR 2004) Petra Delicado - Anwältin, frisch geschieden - fristet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Polizeiarchiv ein eher unspektakuläres Dasein. Als jedoch ein Kollege verunglückt, soll sie bei einer Ermittlung einspringen: Ein Vergewaltiger treibt in den Straßen von Barcelona sein Unwesen. Zugeteilt für diesen komplizierten Fall wird ihr als Mitarbeiter Subinspector Fermín Garzón, der erst vor Kurzem von Salamanca nach Barcelona versetzt worden ist. Der macht ihre Aufgabe nicht leichter, denn er ist ein kauziger, von der Provinz geprägter Beamter, dem eine starke Kollegin äußerst unangenehm ist. (Teil 2, Samstag, 8. Oktober 2022, 19.05 Uhr)

Samstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Hörspiel

«Der Tod in ihren Händen» von Otessa Moshfegh Psychodrama um eine einsame Frau. Ein komplexes Verwirrspiel um Realitätsebenen und Verdachtsmomente, die Fehlinterpretation von Zeichen und magisches Denken. Wie einfach es doch ist, nicht nur die anderen zu belügen, sondern auch sich selbst

Samstag 20:05 Uhr Deutschlandfunk

Hörspiel

des Monats Juli 2022 Campo Von Laura Uribe Übersetzung aus dem mexikanischen Spanisch: Franziska Muche Regie: Friederike Wigger Mit Marina Galic, Jule Böwe, Nuri Singer, Jenny Schily, Lisa Hrdina, Stephanie Eidt, Lena Stolze, Marina Frenk, Anastasia Gubareva, Manuel Harder, Abak Safaei-Rad Komposition: Achim Zepezauer Ton und Technik: Thomas Monnerjahn und Susanne Beyer Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2022 Länge: 56"00 Campo

Samstag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Sounds in concert: Flor de Toloache

Mariachi-Gruppen waren traditionell stets männlich besetzt. Flor de Toloache befördern die mexikanische Tradition kurzerhand in"s Hier und Jetzt: als reines Frauen-Ensemble, das auch musikalisch auf der Höhe der Zeit ist. Dafür haben Mireya Ramos, Shae Fiol und Compañeras bereits einen Latin Grammy erhalten. Ende Juni eröffneten die vier ihre Europatournee mit einem gefeierten Auftritt im Bremer Kulturzentrum Schlachthof.

Samstag 23:00 Uhr rbb Kultur

Late Night Jazz

Moderation: Holger Zimmer Die Berliner Posaunistin Marleen Dahms  divers unterwegs Schweißtreibende SkaBeats, wohliges Ambientfeeling und Klangsuche im Trio - Marleen Dahms lässt nichts aus. Mit ihrem prägnanten, sehr sanglichen Posaunenspiel mischt sie in den unterschiedlichsten Ensembles mit und führt ihr eigenes Trio "Alloy" an. Marleen Dahms ist nicht nur ein Powerhouse an der Posaune, sondern auch wenn es um gesellschaftliches Engagement geht. Deshalb hat sie eine Jamsession ins Leben gerufen, die sich besonders an Frauen und nichtbinäre Personen richtet, um mehr Sichtbarkeit für diese Menschen zu schaffen.

Samstag 23:03 Uhr SWR2

SWR2 Ohne Limit (bis 2 Uhr)

Schlimme Liebschaften SWR2 Klassikerbühne Hörspiel von Choderlos de Laclos Aus dem Französischen von Heinrich Mann Mit: Renate Schroeter, Christoph Bantzer, Sunnyi Melles u. a. Mit Kompositionen von André-Ernest-Modeste Grétry Bearbeitung und Regie: Pierre Claude Salmony (Produktion: SRF 1978) "Nur die Lust bringt die Geschlechter zusammen, und doch reicht sie nicht aus, eine Beziehung zu ernähren." Paris, 1782, kurz vor der Französischen Revolution: Die Marquise de Merteuil und der Vicomte de Valmont, Vertreter des dekadenten adligen Ancien Régime, schließen eine Wette ab: Wie kann es gelingen, die junge tugendsame Madame de Tourvel sexuell abhängig zu machen? Verführung und Verderben heißt das Thema dieses frivolen Briefromans von Choderlos de Laclos (1741 - 1803), der auch heute mit seiner Skizzierung des Spiels um Macht und sexuelle Libertinage abstößt wie fasziniert.

Freitag Sonntag